Gebrauchtwagen Automatik oder Schaltgetriebe


Auf den deutschen Straßen und Autobahnen fahren immer mehr Autos mit Automatikgetriebe. Laut einer aktuellen Autostatistik wurde im vergangenen Jahr fast jedes zweite neugebaute Auto mit einem Automatikgetriebe ausgestattet. Aktuell steigt damit auch die Nachfrage nach Gebrauchtwagen Automatik.

Zur Jahrtausendwende war nur jedes fünfte Fahrzeug mit einem Automatikgetriebe versehen. Schon 10 Jahre später lag der Anteil bei 30 Prozent. Und aktuell geht jedes zweite Neufahrzeug mit Automatik vom Band. Die Zahl der Gebrauchtwagen Automatik steigt damit ebenfalls.

Gebrauchtwagen Automatik mit modernen Assistenzsysteme

Laut der aktuellen Studie vom DAT-Report sind bereits fast 50 Prozent der Gebrauchtwagen Automatik-Fahrzeuge. Vor etwa 10 Jahren lag der Anteil bei knapp 30 Prozent. Ein Grund dafür sind die modernen Assistenzsysteme in den Fahrzeugen. Diese Systeme regeln z.B. die Beschleunigung und den Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen.

In modernen Hybridfahrzeugen sowie Elektroautos werden prinzipiell Automatikgetriebe verbaut. Ein Wandel zeichnet sich auf deutschen Straßen ab. Die Bundesbürger setzen verstärkt auf Automatik, auch auf Gebrauchtwagen Automatik. So wird wesentlich häufiger nach Gebrauchtwagen Automatik angefragt.

Gebrauchtwagen Automatik – Keine amerikanischen Verhältnisse

Diese Entwicklung in Deutschland ist aber noch lange nicht mit der Situation in den USA vergleichbar. In den Staaten wird hauptsächlich mit Automatik gefahren. Namhafte Autoclubs in Deutschland schätzen dazu ein, dass immer noch die Meinung vorherrscht, dass ein Automatik-Fahrzeug schwerfällig ist und der Verbrauch sehr hoch ist.

Aktuelle Vergleichstest belegen eindeutig, dass diese Vorurteile falsch sind und je nach Baustandard nur noch bedingt zutreffen. Das Doppelkupplungsgetriebe ist laut Expertenmeinung beim Schalten sehr präzise und auch wirtschaftlich im Kraftstoffverbrauch. Das gilt auch für die Gebrauchtwagen Automatik.

Laut dem Verkehrsminister Scheuer soll auch der Führerschein Automatik gefördert werden. Konkret heißt das, dass das entsprechende Training ausreicht, um auf Schaltgetriebe umsteigen zu können. Dafür ist keine zusätzliche Prüfung notwendig. So wird die Möglichkeit geschaffen, dass sich Fahrschulen in der Bundesrepublik weitere Elektrofahrzeuge zulegen.

Gebrauchtwagen Automatik - Automatikgetriebe

Das Getriebe Automatik ist ähnlich dem eines herkömmlichen Schaltgetriebes. Nur werden bei Automatik die einzelnen Schaltvorgänge nicht vom Fahrer des Fahrzeuges vorgenommen. Diese Aufgaben übernehmen mittels der hinterlegten Programme die zusätzlichen Stellmotoren und hydraulische Zylinder.

Der Fahrer des Fahrzeuges hat aber immer die Möglichkeit, direkt in das Geschehen einzugreifen und am Lenkrad oder über die Konsole den gewünschten Gang selbst einzulegen.

Gebrauchtwagen Automatik - Vorteile

Entscheidende Vorteile für den Fahrer sind die komfortable Fahrweise im allgemeinen Straßenverkehr und auch im Stau sowie der geringere Verbrauch. Das ist durch die automatisierten Schaltvorgänge möglich, da die Drehzahl des Motors optimiert wird.

Für Fahrneulinge bietet die Automatikschaltung wesentliche Vorteile. Als Fahranfänger kann man sich mehr auf den Verkehr konzentrieren und ist nicht so sehr mit dem Handschaltung abgelenkt.

Das Halten und das Anfahren am Berg oder auch Gefälle ist vor allem unkomplizierter. Das gilt für den Neuwagen Automatik oder den Gebrauchtwagen Automatik. Ein Abwürgen des Motors, so an einer Kreuzung, ist daher fast unmöglich.

Gebrauchtwagen Automatik - Nachteile

Im direkten Vergleich zu einem Fahrzeug mit Schaltgetriebe ist ein Automatik-Auto immer etwas teurer. Auch ist der Kraftstoffverbrauch etwas höher. Im Durchschnitt ist der Verbrauch um einen Liter höher je gefahrenen 100 km. Die Service- und Wartungskosten sowie die Kosten für Reparaturen sind auch etwas teurer.

Die Berater vom AUTO-HERZ informieren Sie gern zum Thema Gebrauchtwagen Automatik. Machen Sie eine Probefahrt.

Sie wollen Ihr Auto verkaufen? Hier erhalten Sie ein faires und kostenfreies Angebot.
 
 


Quelle Wikipedia